Über uns

Weibsvolk, das ist eine vier Weib-starke Gruppe, die sich in Salzburg formiert hat, um die Musik des Mittelalters aufleben zu lassen: Temperamentvoll, wild und voller Energie, aber auch zart und anmutig.

 

Zusammengefunden haben sich die Weiber über das Musikstudium an der Universität Mozarteum, dem Orff-Institut Salzburg und den Verein für historisch-europäischen Schwertkampf INDES, oder einfach über die Begeisterung für die Musik des Mittelalters, die zum Großteil noch in alten Traktaten schlummert und nur darauf wartet entstaubt zu werden.

 

Mit ihren Rauschpfeifen dringen Verena und Andrea auch ohne neumodische elektronische Verstärkung bis in die letzten Winkel eines mittelalterlichen Markttreibens vor, aber auch durch flinkes zartes Flötenspiel wissen die beiden ihre Zuhörer zu verzücken. Begleitet werden sie dabei von Patricias schwungvollen Rhythmen auf dem Dreisaiter. Für den ordentlichen Rums sorgt Lena mit Davul, Djembe und manch anderem Schlagwerk. Gar lieblicher Gesang bereichert das fröhliche Spiel.

Das Repertoire besteht hauptsächlich aus der überlieferten Musik des Mittelalters, hinzu gesellen sich traditionelle Klänge aus Irland, Skandinavien und dem Balkan. Frei nach dem Motto "Gespielt wird was und wie es gefällt!" entstauben wir beispielsweise die Melodien des Llibre Vermell de Montserrat, besingen nach Art der carmina burana die Freuden des Weines und des Weibes und berichten von den großen Legenden über Heldentum und Liebe, die uns aus der ganzen Welt u.a. in Schwedisch, Mittelhochdeutsch und Okzitan zugetragen wurden.

 

Das Weibsvolk tummelt sich überall da, wo man singt, lacht und tanzt: Auf mittelalterlichen Festen und Märkten, im Lagerleben, bei Ritteressen, etc., also:

 

RAFFT DIE RÖCKE! SCHNÜRT DIE MIEDER! WEIBSVOLK SPIELT WIEDER!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Weibsvolk