Instrumentarium

Jedes unserer Instrumente besitzt eine eigene Seele und hat eine individuelle Lebensgeschichte zu erzählen. Diese möchten wir Ihnen nun vorstellen:

Verenas Kastenfidel wurde schon mindestens zweimal vor der Vernichtung bewahrt und schätzt sich äußerst glücklich, nun im zarten Alter von 63 Jahren endgültig aus ihrem langen trostlosen Dasein in einem Kellerschrank befreit worden zu sein. Jetzt kann sie endlich zeigen, was sie auf dem Kasten hat! 

In Christian Dreier aus Georgsmarienhütte im Norden Deutschlands fanden wir nach langer Suche einen hervorragenden Instrumentenbauer für unsere Rauschpfeifen, der sämtliche Sonderwünsche mit größter Zufriedenheit erfüllte. Aus seiner meisterlichen Hand stammen Gustavo, eine Altrauschpfeife aus besonders warm klingendem Walnußholz und Calantha, eine Sopranrauschpfeife aus edlem Cocobolo-Holz mit strahlendem Klang.

 

Hier geht's zur homepage von Christian Dreier:

Dreiers Dudelsackbau

 

Dazu gesellen sich die fette Cilli und der große Cesario, um das Klangspektrum weiter zu bereichern. Letzterer stammt aus der Werkstatt von Eric Moulder und machte den weiten Weg von La chatre über Wien, um letztendlich 2015 bei uns in Salzburg anzukommen. Und von da lassen wir ihn auch so schnell nicht mehr weg - will er auch gar nicht.

 

Desweiteren zählt eine Vielzahl an Blockflöten aus den Meisterwerkstätten Moeck und Mollenhauer  zu unserem Instrumentarium.

Eine kleine Kuriosität ist der Dreisaiter, ein dreisaitiges gitarrenartiges Instrument in offener Quintstimmung. Auf der Suche nach neuen Klangfarben, komfortabler Spielweise und einfacher Handhabung stießen wir zunächst auf den Strumstick. Der Salzburger Gitarrenbauer Martin Fant entwickelte diesen ganz nach unseren Vorstellungen weiter und so darf Patricia nun stolz den Prototyp seines Dreisaiters in Händen halten. Der besondere Wert dieses charmanten Instruments liegt darin, dass er ausschließlich aus heimischen Hölzern gebaut wurde.

 

Hier geht's zur Homepage von Martin Fant.

 

Zu unseren Schlagwerkinstrumenten zählen neben Djembe, Tamburin und Ibo-drum auch diverse Schellen, Glöckchen und Zimbeln. Das Herzstück bildet die große Davul. Für's Weibsvolk eigens angefertigt wurde sie von Stefan Pietschmann. Die Kombination der tief und voll klingenden Basssaite mit der hellen, leicht schnalzenden Seite bietet ein breites Spektrum von Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Hier geht's zur Homepage von Stefan Pietschmann:

http://www.trommelmanufactur.de/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Weibsvolk